Wo Nachbarn zum Nächsten werden
Der Orientalist Paul de Lagarde hat einmal gesagt: "Jeder Mensch ist ein besonderer Gedanke Gottes." Mit solch besonderen Gedanken möchten wir Sie in den nächsten Augenblicken durch das Kardinal-von-Galen-Haus in Herten leiten und Ihnen, in aller Kürze, einige unserer Ideen für ein neues Zuhause vorstellen. Vor jedem Umzug sieht sich der Mensch in seinen neuen vier Wänden erst einmal gründlich um. Auf diesen Seiten stellen wir Ihnen die Leitlinien unserer Arbeit vor. Welche Menschen hier arbeiten und wie die neuen Nachbarn aussehen, das sehen Sie am besten selbst.

 

Kardinal-von-Galen Haus
Hahnenbergstraße 108
45701 Herten
Telefon: 0 23 66 / 9 54 - 0
Telefax: 0 23 66 / 9 54 - 39

 

"Also, das Altwerden, das habe ich mir anders vorgestellt. Aber hier ist es gut. Die Nachbarn sind nett und das Personal ist sehr herzlich. Das muss wirklich einmal gesagt werden."

 

"Neulich hatte ich nachts große Angst bei einem Gewitter. Dann kam ein Pfleger, der hat mich in den Arm genommen und gesagt: Brauchen Sie nicht, Frau Witthon. Wir haben doch auch einen Blitzableiter."

 

Nicht mehr allein in einer vertrauten Umgebung, sondern sicher leben und Aufmerksamkeit erfahren. Zu wissen, das helfende Hände immer da sind. Neues entdecken und Vertrauen fassen. Ein Schritt in eine neue Gemeinschaft wagen.

 

Wir schaffen Raum in christlicher Verantwortung für ein neues Zuhause und unterstützen ältere Menschen, damit sie trotz aller möglichen Einschränkungen individuelles Wohlbefinden entdecken und erleben können.

 

Das 1967 eröffnete und 1982 erweiterte Kardinal-von-Galen-Haus ist eine Einrichtung der katholischen Kirchengemeinde St. Maria Heimsuchung. Über die Standards der modernen stationären Altenhilfe hinaus erfahren Senioren hier menschliche Nähe und Anteilnahme für ein würdevolles Leben mit neuen Nachbarn.

 

Der Service: Wir helfen Ihnen weiter

Den individuellen Wünschen und Gewohnheiten unserer Bewohner gerecht zu werden ist uns ein Herzensanliegen. Wo die Grundangebote nicht reichen, suchen wir neue Möglichkeiten für mehr Lebensqualität und helfen gern weiter.

 

Es erwarten Sie:

  • Gemütliche, überwiegend Einzelzimmer mit eigenen Möbeln, TV- und Telefonanschluss
  • Täglich zwei frisch zubereitete Wahlmenüs aus der hauseigenen Küche
  • Katholische und evangelische Gottesdienste
  • Haus- und fachärztliche Betreuung
  • Fachlich qualifizierte Pflege und Begleitung
  • Ehrenamtliche Helfer
  • Fahrdienst für Rollstuhlfahrer (als Zusatzleistung)
  • Frisör und Fußpflege
  • Weitläufige Parkanlage mit gut begehbaren Wegen
  • Viel Raum für Hobbys zur Entfaltung Ihrer Talente
  • Haustiere sind gern gesehen

Zuhause schmeckt es immer noch am besten...

Eine abwechslungsreiche und gesunde Ernährung kommt immer aus der eigenen Küche. Sie können wählen wischen zwei Menüs - und das täglich frisch.

 

Zur westfälischen Hausmannskost gehört im Kardinal-von-Galen-Haus eine gute Salzkartoffel. Die Küche schwört auf die Schleswig-Holsteinische Heidestolz, festkochend.

 

Der Haushalt: Echte Handarbeit

Um die tägliche Raumpflege und den Wäscheservice sorgt sich das eigene Hauswirtschaftsteam. Schnell, zuverlässig und höchstpersönlich.

 

Bohnen baut Lydia Gertz an, wenn sie nicht ihre Kanarienvögel "Max & Moritz" versorgt oder ein Bild malt oder in der Waschküche ein Pläuschchen hält.

 

"Unsere Bewohner sollen immer adrett und eigen gehen. Wünsche erfüllen wir da sehr gerne."

 

Suche

Ihr/e Ansprechpartner

foto berndraspel

Bernd Raspel

Caritasverband Herten e.V.
Hospitalstraße 11-13
45699 Herten

 

Telefon: 0 23 66 / 3 04 - 0
Telefax: 0 23 66 / 3 04 - 4 00
b.raspel@caritas-herten.de

Termin

Förderanträge an die Hermann Schäfers-Stiftung stellen

Ende: 31.01.2018 um 23:00 Uhr

Förderantrag