Franziskus lebte vor etwa 700 Jahren in Norditalien. Sein Vater war ein reicher Kaufmann in Assisi. Als junger Mann genoß Franz den Reichtum und Luxus seines Elternhauses und lebte mit seinen Freunden in Saus und Braus. Erst eine schwere Krankheit machte ihn nachdenklich und ließ ihn seine wahre Berufung erkennen. Er lebte wie ein Bettler und verschenkte sein Geld an die Armen. Sein Vater erklärte ihn für verrückt und enterbte ihn. Franz zog durch das Land, predigte und half den Armen und Kranken. Viele Menschen folgten ihm, und in der Legende heißt es, dass ihm sogar die scheuen Tiere zuhörten. Immer mehr junge Menschen wollten wie Franz leben, und so entstand der Orden der Franziskaner. Mitt 44 Jahren starb Franz in der Nähe von Assisi.

 

  

Dieser Mensch aus der Vergangenheit
scheint ein Leitbild für die Gegenwart
und ein Wegweiser in die Zukunft zu sein.
(Zitat aus: Franziskus von Assisi - Der zärtliche Umgang mit der Schöpfung)

 

Fühlen sie sich zu Hause.
Mal Ruhe, mal fröhliche Gesellschaft.

 

Es ist kein leichter Schritt, seine lang vertraute Umgebung zu verlassen. Ins Altenheim zu gehen, bedeutet einen tiefen Einschnitt im Leben des alten Menschen und seiner Angehörigen. Das wichtigste für uns ist deshalb, eine Atmosphäre zu schaffen, in der man sich schnell einleben und Wohlfühlen kann.

 

Keiner lebt für sich allein.

Ob Sie Geselligkeit suchen oder Hilfe brauchen,
es ist immer jemand da.

 

Das Caritas-Zentrum "Franz von Assisi" ist ein Haus, in dem Individualität, Selbstbestimmung und persönliche Würde des Einzelnen den Kern aller Bemühungen und Leistungen darstellen. Das Leben soll so normal und so angenehm wie möglich weitergehen. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter begleiten Sie dabei aufmerksam und mit fachlichem Geschick. Darüber hinaus gibt es verschiedene Angebote, die für Abwechslung sorgen und den Lebensabend bereichern.

 

Geborgenheit
ist das Wichtigste.

 

Ein Altenheim ist für seine Bewohner da, nicht umgekehrt. Unser Konzept und unsere Einrichtungen orientieren sich ganz nach Ihren Wünschen und Bedürfnissen. Ihren gewohnten Lebensrythmus brauchen sie nicht umzustellen. Die Umgebung wird sie aber auch anregen, mancherlei neue Aktivitäten zu entfalten.

 

Atmosphäre
Das Caritas-Zentrum "Franz von Assisi" wurde nach Plänen errichtet, an deren Entwicklung ältere Menschen beteiligt waren. Daraus resultiert die bedürfnisgerechte Einrichtung des Hauses. Großzügigkeit, Offenheit und eine warme Atmosphäre bestimmen den gesamten Charakter des Hauses. Gepflegte Außenanlagen runden den freundlichen Gesamteindruck ab.

 

Lage
Unser Haus liegt in einer ruhigen Seitenstraße nahe des Stadtzentrums von Herten. Besorgungen lassen sich von hier aus schnell erledigen; Ärzte, Geschäfte und der Wochenmarkt sind gut zu ereichen. Wer gern spazieren geht, hat es zu Grünanlagen nicht weit.

 

Wohnräume
Das Altenzentrum bietet Einzel-, Doppelzimmer und Appartements, die man gern mit eigenen Möbeln einrichten kann. Die meisten Zimmer haben einen eigenen Balkon, die Appartements bestehen aus separaten Wohn- und Schlafräumen, Küche, Diele und Bad/ WC.

 

Dienstleistungen
Im Haus befinden ein Fußpflegedienst, eine Cafeteria, großzügige Wohnzimmer und ein Friseursalon.

 

Mahlzeiten
Die Küche wird von diätisch geschulten Fachkräften geführt. Sie bietet eine schmackhafte, altengerechte Ernährung und Sonderkostformen. Außer im großen Speisesaal können die Mahlzeiten auch in Räumen auf den einzelnen Etagen eingenommen werden. Wer möchte, kann sich das Frühstück ans Bett bringen lassen.

 

Keiner lebt für sich allein
Wir sind für Sie da

 

Geselligkeit
Beliebter Treffpunkt des Caritas-Zentrums ist die Cafeteria, die auch von jüngeren Menschen aus anderen Caritas-Einrichtungen besucht wird. Hier wird regelmäßig Kaffeehausmusik geboten. Große Anziehungskraft übt auch unsere Kegelbahn aus. Das ganze Jahr über wird gern gefeiert.

 

Aktivitäten
Das Caritas-Zentrum bietet vielfache Gelegenheit für kulturelle Aktivitäten, Ausflüge und andere Unternehmungen. So gibt es zum Beispiel einen Chor, einen Literaturclub und einen Malkurs, der schon sehr erfolgreiche Ausstellungen organisiert hat. Ausgehend von den Wünschen und Fähigkeiten Einzelner entwickeln sich immer wieder neue Interessengruppen. Schon manches verborgene Talent wurde dabei geweckt.

 

Gottesdienst und Seelsorge
Das Caritas-Zentrum bietet jedem, der es wünscht, eine geistige und seelsorgische Betreuung. Heilige Messen und Gottesdienste finden in unserer hauseigenen Kapelle statt. Sterben und Tod werden nicht tabuisiert, sondern zusammen mit Angehörigen und Freunden einfühlsam begleitet.

 

Ein vernetztes System
von der Sozialstation bis hin zu Pflege-Etagen.

 

Als Einrichtung der Caritas setzen wir an jeden Aspekt der Altenpflege hohe Maßstäbe. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zeichnen sich durch professionelle Qualifikation und menschliches Einfühlungsvermögen aus. Sie sind mit ganzem Herzen für Sie da, kümmern sich um die tausend Dinge des Alltags und haben immer ein offenes Ohr für Ihre Wünsche.

 

Soziale und pflegerische Dienste
Durch enge Zusammenarbeit mit den Ambulanten Sozialpflegerischen Diensten des Caritasverbandes bieten wir eine Fülle individueller Pflegeleistungen auch in häuslicher Umgebung. Dazu zählen ärztliche Behandlungspflege, Körperpflege, Badehilfen, Wundversorgung, Begleitung zum Arzt, Hausnotruf, Essen auf Rädern, Pflegehilfsmittel, Einkaufshilfen, Hilfen im Haushalt und vieles mehr. Ältere Menschen und deren Angehörige erhalten zu diesen Leistungen eine kostenlose Beratung und Hilfe bei Finanzierungsfragen.

 

Altenwohn- und Pflegeheim
Das Caritas-Zentrum bietet insgesamt 108 Pflegeplätze. Hier können ältere Menschen ihr Leben nach eigenen Ansprüchen und Vorstellungen führen und erhalten dazu je nach Pflegebedürftigkeit eine individuelle Unterstützung. Die pflegerischen und therapeutischen Dienste arbeiten auf hohem Niveau. Auch Schwerstkranke werden medizinisch und pflegerisch betreut.

 

Betreutes Wohnen
In 90 Altenwohnungen, die sich in der nahen Umgebung des Caritas-Zentrums "Franz von Assisi" befinden, ist eine selbstständige Lebensführung möglich. Zusätzlich genießt man die Sicherheit einer festen Notrufverbindung zum Altenpflegeheim. Wer möchte, kann in Gemeinschafft mit anderen in der Cafeteria speisen: Hier werden ein Frühstücksbuffet, ein Mittagessen sowie Kaffee und Kuchen angeboten.

 

Kurzzeitpflege
Ältere Menschen, die normalerweise von Angehörigen betreut werden, können bei deren vorübergehender Abwesenheit als Gast in die Kurzzeitpflege aufgenommen werden. Dafür steht im Caritas-Zentrum eine eigene Abteilung mit insgesamt 10 Plätzen zur Verfügung. Die Kurzzeitpflege wird oft als ein angenehmer "Tapetenwechsel" empfunden und bietet die Möglichkeit, andere Menschen kennenzulernen. Auch zum "Probewohnen" ist die Kurzzeitpflege gut geeignet.

 

Gute Ideen
für Freizeit und Erholungen.

 

Rollstuhlfahrer
Wer auf den Rollstuhl angewiesen ist, kann unseren Fahrdienst in Anspruch nehmen. Mit speziellen Fahrzeugen für Rollstuhlfahrer sind Fahrten aus jedem Anlaß und zu jedem Ziel möglich. Im Rahmen von Rollstuhlfahrerfreizeiten werden häufig Ausflugsfahrten unternommen.

 

Seniorenreisen
Ein von älteren Menschen aus der ganzen Umgebung gern in Anspruch genommener Service der Caritas ist die Beratungsstelle Seniorenreisen. Für Urlaubsreisen und Kuren erhält man hier hilfreiche Tipps.

 

Hertener Schloßwochen
Die traditionellen Hertener Schloßwochen sind für viele ältere Menschen der kulturelle Höhepunkt des Jahres. Auch Bewohner des Caritas-Zentrums freuen sich auf das Schloßwochenprogramm. Oftmals gibt es dabei ein Wiedersehen mit "alten" Freunden und Bekannten.

 

Mehr über das Caritas-Zentrum "Franz von Assisi" erfahren Sie bei einem persönlichen Besuch. Sie sind jederzeit herzlich eingeladen, unverbindlich vorbeizuschauen und sich selbst ein Bild zu machen.

Suche

Ihr/e Ansprechpartner

foto berndraspel

Bernd Raspel

Caritasverband Herten e.V.
Hospitalstraße 11-13
45699 Herten

 

Telefon: 0 23 66 / 3 04 - 0
Telefax: 0 23 66 / 3 04 - 4 00
b.raspel@caritas-herten.de

Termin

Förderanträge an die Hermann Schäfers-Stiftung stellen

Ende: 31.01.2018 um 23:00 Uhr

Förderantrag